Kamin und Wein - Die neue Gemütlichkeit

Feuer und Vulkane: Wein aus Lanzarote

Die Vulkaninsel Lanzarote ist bekannt für Ihre Vulkane und gilt bei Weinliebhaber als Geheimtipp. Mit bis zu 10 Sonnenstunden pro Tag und vielen Vulkanhängen ist die Insel für den Weinanbau geradezu prädestiniert. Die Weinpflanzen werden in tiefliegende Trichter von Hand angepflanzt und gepflegt. Diese Trichter werden mit dem schwarzen Lavagestein (Pikon) bedeckt und schützen die Pflanze nicht nur vor dem Wind. Sie ermöglichen das Wurzeln der Pflanzen in den tieferen, fruchtbaren Schichten des Bodens.

Das poröse Lavagestein speichert nachts Feuchtigkeit und gibt diese an die Pflanze weiter. Die aufwändig angelegten Lavafelder bedecken riesige Flächen. Am bekanntesten ist wohl das Weinanbaugebiet „La Geria“ mit circa 5.255 Hektar eines der größten Weinanbaugebiete der Kanaren. Der Wein aus Lanzarote ist unvergleichlich, er hat in der Fachwelt große Anerkennung gefunden. Wein aus Feuer geboren, um am Feuer genossen zu werden.

Im Sinne der Umwelt

Ein Kaminfeuer erzeugt nicht nur wohlige Wärme. Es ist auch umweltbewusst. Die ECOplus-Technologie bewirkt einen höheren Wirkungsgrad, niedrigeren Holzverbrauch und gleichzeitig einen geringeren Schadstoffausstoß. Eine HARK-Feuerstätte mit ECOplus-Technologie verbraucht bis zu 40 % weniger Brennstoff als eine vergleichbare HARK Feuerstätte ohne diese Technologie. Dies sorgt für ein umweltbewusstes Heizen mit Holz als Brennstoff.

HARK: Luxus trifft Lebensqualität

Bei HARK gibt es eine unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Kaminen. Ob ein Kamin mit Marmorverkleidung , Natursteinverkleidung oder Kachelverkleidung, Gemütlichkeit und Wärme strahlt jeder einzelne dieser Kamine aus. Die dabei entstehende Strahlungswärme vom Kamin ähnelt der Wärme der Sonne und fühlt sich auf der Haut besonders gut an. Die Strahlungswärme heizt nicht die Raumluft auf, sondern die Körper auf die sie trifft. Der Körper wird, wie die Wände und das Mobiliar, die sich im Raum befinden direkt erwärmt. Fühlbare Lebensfreude!


Listan Negro

Auf Lanzarote wird dieser Rotwein in einer besonderen Ackerbauweise angebaut, der Picon-Lapilli-Trockenkultur. Durch Anwendung der Kohlensäurenmaischung entstehen mittelschwere Weine mit einem ausgeprägten Aroma. Diese Sorte ist weich und gefällig. Durch den Ausbau im Eichehnholzfass kann sie mehr Kraft und Würze erhalten. Der Wein passt optimal zu einem gemütlichen Abend vor dem Kamin. Die entspannende Wirkung des Kaminfeuers sorgt im Wechselspiel mit dem Wein für eine harmonische und erholsame Feierabendstimmung.

Malvasia

Diese Sorte gehört mit zu den ältesten Rebsorten der Welt. Malvasia ist ein charaktervoller, alkoholstarker Weißwein. Der Wein ist goldgelb, extraktreich und hat ein intensives Bouquet. Das Aroma des Weines erinnert an gelbes Kernobst und Akazienhonig, aber teilweise lassen sich auch Anklänge von Muskatnuss finden. Malvasia eignet sich als süß-aromatischer Dessertwein. Der Likörwein von Lanzarote ist eine aromatische Köstlichkeit die perfekt am Kachelofen genossen werden kann. Wohlige Wärme von Innen und Außen.


Kleiner Tipp zum Weingenuss am Kamin

 

  1. Öffnen Sie die Weinflasche mit einem Korkenzieher. Den Korkenzieher nur bis zur Hälfte des Korkens eindrehen und schnell aber mit Gefühl aus der Flasche ziehen. Der Korken sollte nicht "ploppen". Der "Plopp" wirkt sich negativ auf das Weinaroma aus. 

  2. Prüfen Sie den Geruch des Korkens. Ein guter Korken riecht meist neutral oder nach Wein. Ein fehlerhafter Korken hingegen riecht säuerlich.

  3. Gießen Sie den Wein in eine Rotweinkaraffe (Dekanter), damit sich das Aroma des Rotweins frei entfalten kann. Dadurch wird dem Rotwein Sauerstoff zugeführt und er wird vom Bodensatz getrennt. Die empfohlene Trinktemperatur bei einem jungen und leichten Rotwein liegz bei 14-16 Grad. Bei einem reifen und schweren Wein ist eine Temperatur von 17-20 Grad besser. 

  4. Verwenden Sie das richtige Weinglas. Bei einem Weißwein genügt ein schlankes Weinglas. Ein Rotwein benötigt ein breites Weinglas mit bauchiger Form. So können sich die Aromen weiter entfalten.

  5. Schenken Sie den Wein langsam ein. Das Weinglas wird maximal bis zu einem Drittel gefüllt.

  6. Halten Sie das Weinglas am unteren Stil, damit der Rotwein nicht erwärmt wird.

  7. Genießen Sie Ihren Wein vor dem Kaminfeuer. Da ein Rotwein empfindlich ist und schnell an Geschmack verliert, wenn man ihn einmal geöffnet hat, sollte er auch am gleichen Tag ausgetrunken werden.