Welche Abstände muss ich beim Aufstellen eines Kaminofens beachten?

Welche Abstände müssen eingehalten werden?

Der richtige Abstand von Ihrem Kaminofen zu Wänden und Möbeln ist für seinen sicheren Betrieb sehr wichtig. Dabei werden Sie bestimmt ein paar Fragen haben: Darf ich den Ofen überall hinstellen? Welche Abstände muss ich einhalten? Antworten darauf geben offizielle Brandschutzbestimmungen und die Erfahrungen in Tests der technischen Prüfinstitute sowie Ihr Schornsteinfeger – den Sie als erstes ansprechen sollten. Er kann Ihnen bereits vor und bei der Planung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Damit Sie die behagliche Atmosphäre Ihres Kaminofens immer sorglos genießen können.

Wo kann ich meinen Kaminofen aufstellen?

Für Ihren Kaminofen brauchen Sie zunächst einen geeigneten Raum. Neben der Größe des Raumes und der Wärmedämmung spielen Boden-, Decken- und Wandbeschaffentheit eine wichtige Rolle. Für das Aufstellen Ihres Kaminofens sind bestimmte Wandabstände zu berücksichtigen. Zur Rückwand und zu den Seitenwänden reicht ein Abstand von 20 cm aus, um den Brandschutz zu gewährleisten. Bei einem Kaminofen mit seitlichen Scheiben sollten Sie einen Abstand von 65 Zentimetern sicherstellen. Im Bereich der Feuerraumtür müssen 80 Zentimeter Abstand zu brennbaren Gegenständen eingehalten werden. Hier sollten Sie etwas großzügiger planen. Noch ein Tipp: Die Tür sollten Sie beim Nachlegen von Brennstoff problemlos öffnen können. Deshalb sollten Sessel, Vasen oder Dekorationen weit genug entfernt von der Tür stehen.

Wie stelle ich den Kaminofen bei brennbaren Bodenbelägen problemlos auf?

Oft finden sich im Wohnzimmer Parkett, Laminat, Teppich, Linoleum oder Holzdielen. Diese brennbaren Bodenbeläge sollten Sie vor der Glut schützen. Denn beim Nachlegen kann Glut aus dem Feuerraum fallen. Mit dem richtigen Schutz vermeiden Sie Beschädigungen am Bodenbelag. Optimal geeignet sind dazu Bodenplatten aus Glas. Neben Ihrer unauffälligen Optik bestechen solche Glasbodenplatten durch die einfache Handhabung und Pflege. Preislich günstiger sind Metallbodenplatten. Diese gibt es – wie auch Glasplatten – in unterschiedlichen Formen und Größen.

Wie tausche ich brennbare Beläge aus?

Mit ein wenig Geschick können Sie den brennbaren Bodenbelag im Stellbereich Ihres Kaminofens entfernen und durch nicht brennbare Beläge ersetzen. Bei Holzböden entstehen durch die Kombination von Holz mit Granit, Marmor oder Fliesen besonders reizvolle optische Mittelpunkte. So wird der Kaminofen in einer Raumecke mit andersfarbigem Bodenbelag zum besonderen Blickfang.