Wofür braucht man einen Unterdruck-Sicherheits-Abschalter?

USA: Wofür braucht man einen Unterdruck-Sicherheits-Abschalter

Der Unterdruck-Sicherheits-Abschalter, kurz USA, ist immer dann erforderlich, wenn in einem besonders gut abgedichteten Gebäude eine Feuerstätte gemeinsam mit einer Lüftungsanlage betrieben wird und diese Anlage einen Unterdruck erzeugt, der größer als acht Pascal ist. Das ist beispielsweise in Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern der Fall, wenn keine eigensichere Lüftungsanlage verbaut wurde. Zu denLüftungsanlagen, bzw. luftabsaugenden Anlagen, gehören auch Dunstabzugshauben mit Abluft oder Wäschetrockner. Denn sie entziehen dem Aufstellraum Frischluft und erzeugen so einen Unterdruck. Werden Lüftungsanlagen gemeinsam mit einer Feuerstätte, also einem Kamin oder Kaminofen betrieben, fordert der Gesetzgeber eine Überwachungseinheit.

Eine solche Überwachungseinheit ist der Unterdruck-Sicherheits-Abschalter. Über ihn wird sichergestellt, dass Rauchgase nicht in den Wohnraum gesaugt werden. Das gilt auch, wenn Feuerstätte und Dunstabzugshaube im gleichen Raum zeitgleich betrieben werden.

Warum ist ein Unterdruck-Sicherheits-Abschalter so wichtig?

Ziehen luftabsaugende Anlagen Frischluft aus dem Wohnraum, entsteht ein starker Unterdruck . Bei einer Dunstabzugshaube kann das innerhalb weniger Sekunden passieren. Ein Unterdruck im Wohnraum kann dann dazu führen, dass der Rauch und die Gase, die beim Abbrand eines Kaminfeuers entstehen, nicht mehr über den Schornstein abziehen, sondern in den Raum gesogen werden. Das kann mitunter lebensbedrohlich sein, denn diese Gase sind nicht nur giftig, sondern oft auch geruchslos und unsichtbar. Daher braucht es eine technische Sicherheitsvorrichtung, die auf einen Unterdruck regiert.

So funktioniert der Unterdruck-Sicherheits-Abschalter

Erkennt der USA im Aufstellraum der Feuerstätte einen kritischen Unterdruck schaltet er die Lüftungsanlagen ab. Registriert er anschließend ein normales, bzw. unkritisches, Druckniveau im Aufstellraum wird die Anlage wieder aktiviert.

Dazu wird der Unterdruck-Sicherheits-Abschalter, ganz vereinfacht gesagt, zwischen Lüftungsanlage und Kamin installiert. Über eine Verbindung mit der Spannungsleitung der Lüftungsanlage wird es dem USA ermöglicht diese an- und abzuschalten. Gleichzeitig wird er mittels eines Fühlers mit dem Rauchrohr verbunden. Ist der Kaminofen oder Kamin in Betrieb, überwacht er in dieser Zeit die Differenz zwischen dem Druck des Aufstellraum und der Feuerstätte.

Suchen Sie eine Alternative zum USA? Erfahren Sie hier mehr über unsere raumluftunabhängigen Kamine.

  • Fachberatung per WhatsApp und Chat
  • Über 60 Studios bundesweit
  • Bequeme Beratung per Telefon

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Vor Ort oder per Katalog.

Sie besuchen unsere Webseite mit dem Internet Explorer. Leider ist die Webseite für diesen Browser nicht optimiert. Um alle Inhalte der Webseite optimal dargestellt zu bekommen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines anderen Internetbrowsers.