Fördergelder beantragen: Wo und Wofür?

Wer seine Heizungsanlage modernisiert erhält seit dem 1. April 2015 Förderungen von dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bis zu einer Höhe von 6.000 Euro. Allerdings gilt diese Förderung nur für Bestandsgebäude mit Zentralheizung. Wer jetzt seine Heizungsanlage auf den neusten Stand der Technik bringt kann also nicht nur bei den Betriebskosten kräftig sparen, sondern schon bei der Anschaffung. Schnell sein lohnt sich. Wie immer werden die Förderungen der Bafa nur solange gezahlt, wie Geld im Fördertopf ist. Die Fördermittel werden nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ gewährt.

Besonders interessant ist die Möglichkeit die Bafa-Förderung mit anderen Förderprogrammen auf Landesebene zu kombinieren.

Wer in den Genuss der Förderung kommen will, sollte schnell handeln. Die Fachberater von Hark helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie kostenlos und unverbindlich zum Thema „Heizen mit Holz und anderen regenerativen Energien“.

Soviel kann gespart werden:  BAFA-Förderung*
seit 1.4.2015bislang
SolarSolaranlage 3 bis 10 m² Bruttokollektorfläche
(ausschließlich Warmwasserbereitung)
500,00 €-----
Solaranlage bis 14 m² Bruttokollektorfläche (Warmwasserbereitung & Heizungsunterstützung)2.000,00 €1.500,00 €
Biomasse**Pelletofen, wasserführend 5 bis 25 kW2.000,00 €1.400,00 €
Pelletheizkessel 5 bis 37,5 kW3.000,00 €2.400,00 €
Pelletheizkessel 5 bis 43,7 kW mit Pufferspeicher
(mind. 30 l/kW)
3.500,00 €2.900,00 €
Holzvergaserkessel mit Pufferspeicher (mind. 55 l/kW)2.000,00 €1.400,00 €


Eine Kombination verschiedener Maßnahmen bringt zusätzliche Vorteile. Wer zum Beispiel zusammen mit einem neuen Pelletkessel eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung einbauen lässt, kann zusätzlich zu den beiden Basisförderungen einen Kombinationsbonus beantragen. So sind bis zu 6.000,- Euro Förderung möglich:

*: Die Basisförderung gilt nur für Häuser aus dem Gebäudebestand, nicht für Neubauten!
**: Voraussetzung ist ein hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage
1: Gebäude, in dem zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der beantragten Anlage seit mehr als zwei
Jahren ein anderes Heizungs- oder Kühlsystem installiert ist

Weitere Infos erhalten Sie unter:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Bereich Erneuerbare Energien
Frankfurter Straße 29 - 35
65760 Eschborn
Telefon 06196 908-625
Fax 06196 908-800
http://www.bafa.de

Die Förderungen können von Hark nicht garantiert werden, da diese durch das Bundesamt für Wirtschaft & Ausfuhrkontrolle genehmigt und gezahlt werden.

i