Wie wird eine Feuerstätte angezündet?

Nehmen Sie bitte folgende Grundeinstellungen im kalten Zustand Ihrer Feuerstätte vor:
Alle Luftregler müssen vollständig geöffnet werden. Viele Feuerstätten haben nicht nur einen Luftregler, sondern separate Regler für die Primärluft (Luft von unten) und Sekundärluft (Luft von oben). Die Verbrennungsluftabsperrklappen im Verbrennungsluftstutzen der Feuerstätte oder in der Zuluftleitung für die externe Verbrennungsluft müssen, soweit vorhanden, vollständig geöffnet werden.

Das erste Bild zeigt Ihnen eine bevorzugte Anordnung der Holzscheite im Feuerraum der Feuerstätte. Legen Sie ein Holzscheit quer vorne in den Feuerraum. Auf diesen legen Sie zwei Scheite längs auf. Zwischen die oberen Holzscheite legen Sie nun zwei Kaminanzünder.

Im zweiten Bild sehen Sie die Lage der Holzscheite und der Kaminanzünder im Feuerraum der Feuerstätte.

Auf die Holzscheite schichten Sie eine großzügige Menge klein gespaltenes Anzündholz.

Zünden Sie die Kaminanzünder an und verschließen Sie die Feuerraumtür.

Lassen Sie diese Holzaufgabe mit geöffneten Verbrennungsluftreglern herunterbrennen, bis eine Grundglut vorhanden ist. Je nach Holzgüte, Schornsteinzug und Witterung dauert diese Verbrennungsphase unterschiedlich lange.  

Legen Sie jetzt zwei weitere Holzscheite parallel zur Feuerraumscheibe auf und verschließen Sie die Feuerraumtür.

Sind auch diese Holzscheite rundherum angebrannt, sollten Feuerstätte und Abgassystem weitgehend die Betriebstemperatur erreicht haben. Jetzt können Sie beginnen, die Luftzufuhr von unten (Primärluft) zu drosseln. Sollte Ihre Feuerstätte auch über einen Sekundärluftregler verfügen, kann die Verbrennung damit weiter reguliert werden.

Die hier benannte Menge an Anzündholz und der Zeitpunkt der Reduzierung der Verbrennungsluft (Verbrennungsluftregler ganz bzw. teilweise schließen) können nur Anhaltswerte darstellen. Die optimale Menge bzw. die besten Reglereinstellungen hängen ganz erheblich von Art und Feuchtegehalt des Brennstoffes, der Witterung und den örtlichen Gegebenheiten (vor allem Schornsteinzug) ab.

i