Speichersteine: Feuer aus, die Wärme bleibt

Speichersteine: Feuer aus, die Wärme bleibt
Ist das Feuer in ihrem Ofen voll entflammt, liefert er die größte Heizleistung – und Ihr Wohnraum wird mit wohliger Wärme erfüllt. Die Feuerwärme wird dabei direkt und schnell über den Ofenkorpus übertragen. Geht das Feuer zum Glutfeuer über, reduziert sich die Heizleistung spürbar. Ist das Feuer erst erloschen, verändert sich auch die Raumtemperatur im Aufstellraum innerhalb kürzester Zeit. Denn der Ofen kühlt schnell aus. Abhilfe schaffen da nur zwei Dinge: Brennstoff nachzulegen, um das Feuer neu zu entfachen, oder Ihre Feuerstätte mit einem zusätzlichen Wärmespeicher auszustatten.
Der große Vorteil der Speicherfähigkeit eines Kaminofens ist, dass die Speicherelemente die Wärme aufnehmen, speichern und dann abgeben, wenn das Feuer erlischt. Da Speicherelemente gerade in der Aufheizphase viel Wärme aufnehmen, wird die erzeugte Energie effizient genutzt. Mit dem Nachheizen des Speichers geht bei erloschenem Feuer nichts verloren. Die Speichersteine geben die gespeicherte Wärme zeitverzögert und gleichmäßig an den Aufstellraum ab. Dies sorgt nicht nur für einen hohen Anteil an gesunder Strahlungswärme, sondern auch für eine konstante Wohlfühltemperatur nach Abbrandende.

Um die angenehme Wärmephase zu verlängern und die Vorteile einer Warmluft-Feuerstätte mit denen eines Speicherofens zu kombinieren, hat Hark des System „Thermoblock“ entwickelt. So lassen sich viele Hark-Kaminöfen mit zusätzlichen Speichersteinen nachrüsten, was die zur Verfügung stehende Speichermasse je nach Modell mit bis zu 150 Kilogramm erheblich erhöht. Diese sind für viele Hark-Kaminöfen passgenau lieferbar: für einige Kaminöfen als Speicherblock für den oberen Bereich, bei anderen Modellen lassen sich Speichersteine an den Seiten anbringen. Diese Speichersteine bestehen aus einer wärmespeichernden Schamottevergussmasse. Die Vergussmasse wird in Formen gegossen und härtet über mehrere Tage aus. Die hohe Dichte und das große Gewicht der Steine sorgen für einen beträchtlichen Speichereffekt mit einer Dauer von bis zu zwölf Stunden.
Die Montage der seitlichen Speichersteine und des Speicherblocks ist zudem leicht selbst auszuführen. Sie müssen also nicht zwingend zu einem Kachelofen mit großer Speichermasse greifen, um in den Genuss langanhaltender Speicherwärme zu kommen. 

Speichersteine für einen langes Wohlfühlgefühl

i