Was muss ich beim gleichzeitigen Betrieb meines Kamin mit einer Lüftungsanlage beachten?

Was muss ich beim gleichzeitigen Betrieb meines Kamin mit einer Lüftungsanlage beachten?

Lüftungsanlage und Feuerstätte?

Lüftungsanlagen können in Verbindung mit Feuerstätten problematisch sein. Wenn sie nämlich mehr Luft aus dem Haus ins Freie abführen, als sie zuführen. Dadurch kann unter Umständen ein Unterdruck entstehen – der sich innerhalb der Wohneinheit auf alle Räume auswirken kann. Der von so einer Anlage erzeugte Unterdruck kann Rauchgase aus der Feuerstätte in den Aufstellraum – zum Beispiel in Ihr Wohnzimmer – hineinsaugen. Diese Gefährdung durch solche Lüftungsanlagen können Sie aber durch verschiedene technische Möglichkeiten vermeiden.
Zu Lüftungsanlagen zählen nicht nur Geräte zum Belüften oder Entlüften von Wohnräumen. Auch Dunstabzugshauben oder auch Wäschetrockner mit Abluftbetrieb können den gefährlichen Unterdruck erzeugen.

Wann muss ich eine externe Verbrennungsluftleitung installieren?

Eine externe Verbrennungsluftleitung ist nötig in Gebäuden mit einer raumluftabhängige Feuerstätte sowie einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage. Der Anschluss an eine externe Verbrennungsluftleitung ist eine grundlegende Voraussetzung für den Betrieb einer raumluftunabhängigen Feuerstätte. Für die sinnvolle Planung der raumluftunabhängigen Feuerstätte sollten Sie den Installateur der Lüftungsanlage direkt zu Beginn einbeziehen. Mit ihm klären Sie die wichtigste Frage – ob die Lüftungsanlage in irgendeinem Betriebszustand oder im Fall einer Störung beziehungsweise eines Defektes einen Unterdruck im Aufstellraum der Feuerstätte erzeugen würde.

Welche Möglichkeiten habe ich für den sicheren Betrieb von Feuerstätte und Lüftungsanlage?

Den sicheren Betrieb von Feuerstätte und Lüftungsanlage können Sie auf verschiedene Weise verwirklichen.

  1. Die Lüftungsanlage erzeugt einen geringeren Unterdruck als 4 Pascal. In diesem Fall darf jede Hark Feuerstätte mit externer Verbrennungsluftzufuhr betrieben werden.
  2. Die Lüftungsanlage erzeugt einen höheren Unterdruck als 4 Pascal. In diesem Fall muss zusätzlich ein Unterdruckwächter zum Einsatz kommen. (Möglichkeiten siehe unten).
  3. Alternativ zu den zwei vorgenannten Optionen kann eine zugelassene raumluftunabhängige Feuerstätte zum Einsatz kommen. Die Bauartzulassung ist jedoch auf einen maximalen Unterdruck von 8 Pascal begrenzt. Der Installateur Ihrer Lüftungsanlage muss die Lüftungsanlage gemäß DIN 1946-6 einregulieren oder – falls das nicht möglich ist – einen Unterdruckwächter verwenden.

Was ist eine eigensichere Lüftungsanlage?

Bereits bei der Auswahl einer Lüftungsanlage sollten Sie die spätere Anschaffung und den Betrieb einer Feuerstätte berücksichtigen. Eine sogenannte eigensichere Lüftungsanlage ist vom Hersteller gegen Unterdruckbildung abgesichert und erlaubt den gleichzeitigen Betrieb mit einer Feuerstätte. Optional können Sie zur Absicherung einer Lüftungsanlage weitere Maßnahmen ergreifen.

Was macht ein Leda LUC Unterdruck Controller?

Der Leda LUC ist nur bei Betrieb der Feuerstätte aktiv. Er vergleicht den Unterdruck im Rauchrohr mit dem Unterdruck im Aufstellraum. Die unterdruckerzeugende Lüftungsanlage wird nur ausgeschaltet, wenn der Schornsteinzug nicht mindestens 4 Pascal größer ist als der Luftdruck im Aufstellraum. In diesem Fall ist ein gleichzeitiger Betrieb der Lüftungsanlage und der Feuerstätte ohne Austreten von Rauchgasen möglich.

Wie funktioniert ein Luftdruckwächter P4?

Der Luftdruckwächter P4 ist je nach Ausführung ständig aktiv (Standard) oder nur bei Betrieb der Feuerstätte (Multi). Er vergleicht den Luftdruck im Freien mit dem Luftdruck im Aufstellraum. Die Lüftungsanlage schaltet er bei mehr als 4 Pascal Unterdruck im Aufstellraum gegenüber dem Luftdruck im Freien ab. Bei einer reinen Abluftanlage ohne Zuluftventilator müssen Sie mit einem Unterdruck von mehr als 4 Pascal regelmäßig rechnen. Dadurch schaltet sich die Lüftungsanlage – je nach Anlagenkonzept auch die Zentralheizung – sofort ab.

Was macht ein Rauchgasthermostat GTI?

Der Rauchgasthermostat GTI unterbricht die Stromzufuhr der Lüftungsanlage sobald und solange im Rauchrohr mindestens 40 Grad Celsius gemessen werden. Bei einer Abhängigkeit zwischen Lüftungsanlage und Zentralheizung ist diese Lösung nicht vorteilhaft.

Wer hilft mir beim Planen von gleichzeitig betriebener Feuerstätte und Lüftungsanlage?

Die geeignete Lösung sollte zwischen Ihrem Lüftungsanlagenbauer, Feuerstättenhersteller und Schornsteinfeger abgestimmt werden – bestenfalls vor der Montage und Inbetriebnahme der Feuerstätte. Für die Ausführungsdetails sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Lüftungsanlagenbauer vor Montage und Inbetriebnahme der Feuerstätte. Damit Probleme erst gar nicht entstehen können. Auch Ihren Schornsteinfegermeister sollten Sie rechtzeitig über Einbau und Absicherung der Feuerstätte informieren. Im gemeinsamen Gespräch finden Sie bestimmt eine sichere, effiziente und zu Ihnen passende Lösung.

Welche raumluftunabhängigen Feuerstätten erfüllen die Bauartzulassung des DIBt?

Hark hat als Hersteller mit hohen Sicherheitsstandards eine Reihe von raumluftunabhängigen Feuerstätten im Programm. Diese wurden durch das Deutsche Institut für Bautechnik geprüft und können problemlos mit Lüftungsanlagen kombiniert werden.

Kaminofen Hark 17 NH

Kaminofen Hark 34

Kaminofen Hark 44 (B)

Kaminofen Hark 63

Kaminofen Hark 77

Kaminofen Hark 99

Kaminofen Hark 105

Kaminofen Hark 106 (H)

Kaminofen Hark 119

Kaminofen Hark 122

Kaminofen Hark 129

i