GoGreen – Aktiv das Klima schützen

GoGreen – Aktiv das Klima schützen
GoGreen – Aktiv das Klima schützen

Erhalt und Schutz der Umwelt

Hark sieht sich verpflichtet als größter Kamin- und Kachelofenbauer aktiv am Erhalt und Schutz der Umwelt mitzuwirken. Dass Hark den Umwelt- und Klimaschutz nicht nur als Marketing-Gag sieht, beweisen die Feuerstätten mit der modernen ECOplus-Technologie. Höherer Wirkungsgrad, niedrigerer Holzverbrauch bei gleichzeitig geringerem Schadstoffausstoß sind nur einige Argumente, die für einen Kamin des Duisburger Ofenbauers sprechen. Hark ist der Meinung, dass Umwelt- und Klimaschutz nicht im eigenen Unternehmen enden darf. Dies wird durch die Teilnahme an der GoGreen-Kampagne der Deutschen Post AG deutlich. Im Rahmen der GoGreen-Initiative kann Hark den beim Versand von Briefen und Paketen entstehenden CO2-Ausstoß neutralisieren. Jedes Gramm CO2, das beim Post- und Paketversand entsteht, gleicht die Deutsche Post AG im Zuge der GoGreen-Initiative aus.

Fahrräder und Hybridfahrzeuge zum Schutze des Klimas

Dies geschieht regional durch die Verwendung umweltfreundlicher Hybridfahrzeuge bei der Zustellung, wie auch überregional durch IT-gestützte Routenplanung und -optimierung. Umwege und Fehllieferungen werden so ausgeschlossen und belasten nicht die Umwelt und somit die CO2-Bilanz der teilnehmenden Unternehmen. Mit diesem Engagement reiht Hark sich in die Riege der Unternehmen ein, die es sich zum Ziel gesetzt haben, hochwertige Produkte im Einklang mit der Umwelt zu produzieren. Neben Hark demonstrieren große Unternehmen wie die Allianz, smart und Weleda wie aktiver Umweltschutz realisierbar ist und aussehen sollte. GoGreen unterstützt die Realisierung von großen Projekten im In- und Ausland. So wird zum Beispiel in Brasilien eine Wasserkraftanlage gebaut mit deren Fertigstellung mehr als 20.000 Tonnen CO2 eingespart werden können.

Mehr als 70.000 Tonnen CO2 gespart:

Überprüfbar und transparent

Die beim Post und Paketversand entstehenden CO2-Emissionen von Hark werden nach internationalen Standards ermittelt. Sind alle Daten für den Eingang, den Transport und die anschließende Auslieferung der Brief- und Warensendungen erfasst und bewertet, werden die entstandenen Emissionen nach den strengen Richtlinien des Kyoto-Protokolls neutralisiert. Dies wird von einer unabhängigen Gesellschaft (Société Générale de Surveillance) überwacht und nach ISO 14064 geprüft.

Kostenneutral und schnell

Selbstverständlich muss der Kunde für diesen Beitrag zum Umweltschutz keine Mehrkosten tragen. Der Versand im Rahmen der GoGreen-Initiative erfolgt für Hark Kunden kostenneutral. Auch die Lieferzeiten werden durch den Versand mit GoGreen nicht beeinflusst. Gewohnt schnell und zuverlässig werden Briefe und Pakete umweltfreundlich zugestellt.

go green Zertifikat, Umweltzertifikat
GoGreen - Zertifikat 2015
go green Zertifikat, Umweltzertifikat
GoGreen - Zertifikat 2014
go green Zertifikat, Umweltzertifikat
GoGreen - Zertifikat 2013
go green Zertifikat, Umweltzertifikat
GoGreen - Zertifikat 2012
go green Zertifikat, Umweltzertifikat
GoGreen - Zertifikat 2011
go green Zertifikat, Umweltzertifikat
GoGreen - Zertifikat 2010
go green, Umweltschutz, Umweltfreundlicher Versand
Mit umweltfreundlichen Hybridfahrzeugen sowie IT-gestützter Routenplanung und -optimierung werden Umwege und Fehllieferungen vermieden.
Mit umweltfreundlichen Hybridfahrzeugen sowie IT-gestützter Routenplanung und -optimierung werden Umwege und Fehllieferungen vermieden.
Jedes Gramm CO2, das beim Post- und Paketversand entsteht, gleicht die Deutsche Post AG im Zuge der GoGreen-Initiative mit Klimaschutzprojekten aus.
i