HARK Kamin-Lexikon – Buchstabe V

VERSOTTUNG

Versottung des Kamins

Bei einem Kamin versteht man unter Versottung Schäden, die von kondensiertem Wasserdampf stammen, der sich am Mauerwerk niedergeschlagen hat. In Verbindung mit den Partikeln der Rauchgase können dann Säuren entstehen, die den Schornstein angereifen und nachhaltlich schädigen können. Braune Flecken an der Außenseite der Kaminwand sind erste Anzeichen für eine Versottung. Zu einer Versottung kann es beispielsweise kommen, wenn der Schornstein nicht für die Leistung der angeschlossenen Feuerstätte (z. B. ein Kamin oder Kaminofen) ausgelegt ist. Die Rauchgase werden dann unter Umständen nicht mit genügend Kaminzug abgeführt. Die Ursache kann aber auch in einer falschen Bedienung liegen, beispielsweise wenn der falsche Brennstoff verwendet wird. Es sollten ausschließlich Harthölzer mit einer Restfeuchte von deutlich unter 20 Prozent verfeuert werden.

  • Fachberatung per WhatsApp und Chat
  • Über 60 Studios bundesweit
  • Bequeme Beratung per Telefon

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Vor Ort oder per Katalog.

Sie besuchen unsere Webseite mit dem Internet Explorer. Leider ist die Webseite für diesen Browser nicht optimiert. Um alle Inhalte der Webseite optimal dargestellt zu bekommen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines anderen Internetbrowsers.